Der Unterschied zwischen dem Orthodoxen und dem Katholischen Glauben

Der Unterschied zwischen dem Orthodoxen und dem Katholischen Glauben

Lesezeit:
Lesezeit:

In diesem Blogpost werden wir uns mit dem Orthodoxen Glauben auseinandersetzen und den Unterschied zum Katholischen Glauben betrachten. Wir werden die Geschichte und die Traditionen des Orthodoxen Glaubens erkunden und auf die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Konfessionen eingehen. Durch diesen Vergleich hoffen wir, ein besseres Verständnis für den Orthodoxen Glauben und seine Bedeutung in der heutigen Welt zu schaffen.

5 Unterschiede für Lesefaule

  1. Der Orthodoxe Glaube hat seinen Ursprung im Osten, während der Katholische Glaube im Westen entstanden ist.
  2. Die Orthodoxe Kirche betont die Mystik und die Erfahrung der Gottesbeziehung, während die Katholische Kirche die Autorität der Bibel und der Lehren der Kirche betont.
  3. Die Orthodoxe Kirche betont die Autorität von Konzilien und Traditionen, während die Katholische Kirche die Autorität des Papstes betont.
  4. Die Orthodoxe Kirche folgt dem julianischen Kalender und feiert Ostern einen Monat später als die Katholische Kirche und andere westliche Konfessionen.
  5. Der Orthodoxe Glaube betont die Verehrung von Ikonen und anderen heiligen Gegenständen als Mittel der Anbetung und der Verbindung mit Gott, während die Katholische Kirche die Anbetung von Statuen und Bildern von Heiligen erlaubt, aber nicht unbedingt betont.

Doch der Orthodoxe Glaube hat weltweit eine wichtige Präsenz. In Ländern wie Griechenland, Russland, Serbien und Rumänien stellen die Orthodoxen die Mehrheit der Bevölkerung und haben eine bedeutende Rolle in der Kultur und Politik dieser Länder.

Insgesamt gibt es weltweit über 260 Millionen orthodoxe Christen, die sich in 15 autokephalen (selbständigen) Kirchen organisieren. Das macht 11,4 % der gesamten christlichen Bevölkerung.

wikipedia.org

Der Orthodoxe Glaube und der Katholische Glaube sind beide christliche Konfessionen, die auf Jesus Christus als dem Sohn Gottes und dem Erlöser der Menschen aufbauen. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen diesen beiden Konfessionen, die es wichtig machen, sie voneinander zu unterscheiden.

Die Unterschiede

Der Orthodoxe Glaube hat seinen Ursprung im Osten und ist besonders in Ländern wie Griechenland, Russland und dem Nahen Osten verbreitet. Die Orthodoxe Kirche betont die Mystik und die Erfahrung der Gottesbeziehung, während sie auch die Tradition und die Heiligen Väter der Kirche betont. Die Orthodoxe Kirche folgt dem julianischen Kalender und feiert die Osternacht einen Monat später als die Katholische Kirche und andere westliche Konfessionen.

Der Katholische Glaube hat seinen Ursprung im Westen und ist vor allem in Ländern wie Spanien, Frankreich und Italien verbreitet. Die Katholische Kirche betont die Autorität der Bibel und der Lehren der Kirche und hat eine starke Hierarchie, die von Papst Franziskus angeführt wird. Die Katholische Kirche betont auch die Sakramente als Mittel der Gnade und folgt dem gregorianischen Kalender.

Einer der größten Unterschiede zwischen dem Orthodoxen Glauben und dem Katholischen Glauben ist die Frage der Autorität.

Die Autorität bezieht sich auf die offizielle Macht oder das offizielle Recht, Entscheidungen zu treffen oder Lehren auszusprechen. In Bezug auf die Orthodoxe Kirche betont diese Konfession die Autorität von Konzilien und Traditionen. Konzilien sind Versammlungen von Geistlichen, die zusammengekommen sind, um über wichtige theologische Fragen und die Leitung der Kirche zu diskutieren. Die Traditionen der Kirche beziehen sich auf die Überlieferungen und Bräuche, die im Laufe der Zeit innerhalb der Kirche entstanden sind.

Die Katholische Kirche hingegen betont die Autorität des Papstes. Der Papst ist der Oberhaupt der Katholischen Kirche und hat die Macht, Entscheidungen über die Lehren und die Organisation der Kirche zu treffen. Die Katholische Kirche sieht den Papst als Nachfolger des Apostels Petrus und betrachtet ihn als den Stellvertreter Christi auf Erden.

Dieser Unterschied in Bezug auf die Autorität hat im Laufe der Geschichte zu Spannungen und sogar zu einer Spaltung zwischen der Orthodoxen Kirche und der Katholischen Kirche geführt, auch bekannt als das Große Schisma von 1054.

Was war das Große Schisma?

Das Große Schisma von 1054 war eine Spaltung zwischen der Orthodoxen und der Katholischen Kirche aufgrund von Unterschieden in Bezug auf die Autorität und die theologischen Lehren. Die beiden Konfessionen etablierten sich als separate Konfessionen und die Spaltung bleibt bis heute bestehen.

Gemeinsamkeiten der Konfessionen

Trotz dieser Unterschiede glauben beide Konfessionen an die Dreifaltigkeit Gottes und dass Jesus Christus der Sohn Gottes und der Erlöser der Menschen ist. Sie teilen auch viele gemeinsame Traditionen und Bräuche und arbeiten zusammen, um die Botschaft des Evangeliums zu verbreiten.

DU BIST GRIECHE Kalender 2023 Thumbnail
Hole dir 365 Tage Griechenland pur ins Haus!
DBG Kalender 2023 FB Share Image
Nur mit unserem beliebten Griechenland-Kalender: DU BIST GRIECHE Kalender 2023!