Der Brauch der Vasilopita: Eine griechische Tradition zu Neujahr

Vasilopita von Alexander Baxevanis (futureshape), CC BY-SA 2.0, via Flickr

Der Brauch der Vasilopita: Eine griechische Tradition zu Neujahr

Lesezeit:
Lesezeit:

Der Vasilopita ist ein traditioneller Brauch in Griechenland, der am Neujahrstag gefeiert wird und Teil der griechischen Weihnachtstradition ist. Der Brauch geht auf die Legende von Bischof Vasilis von Cappadocia zurück, der im 4. Jahrhundert lebte und für seine großzügigen Spenden bekannt war.

Eine kurze Bio zu Vasilis von Cappadocia

agios vasilis

Bischof Vasilis von Cappadocia wurde im 4. Jahrhundert in Cappadocia, einer Region in Zentralanatolien, geboren. Er studierte Theologie und wurde später zum Bischof ordiniert. Während seiner Amtszeit wurde er für seine großzügigen Spenden und seine Fürsorge für die ärmeren Mitglieder seiner Gemeinde bekannt. Bischof Vasilis war auch ein wichtiger Verfechter des Christentums und half, das Christentum in Cappadocia zu verbreiten. Er gründete mehrere Klöster und Kirchen und leitete die lokale christliche Gemeinde. Bischof Vasilis wurde schließlich Heiliger und ist heute noch eine wichtige historische Figur in der griechischen Kultur. Er gilt als Schutzpatron der Bäcker und wird jedes Jahr am Neujahrstag in Griechenland mit dem Brauch der Vasilopita geehrt.

Bild: Theophanes the Greek, Public domain, via Wikimedia Commons

Bischof Vasilios soll während seiner Amtszeit in Caesarea den Vasilopita-Brauch ins Leben gerufen haben, um die Bürger der Stadt zu feiern und das Glück für das neue Jahr zu beschwören.

Es gibt zwei Versionen der Legende: In einer wurde die Stadt vor Zerstörung gerettet, indem die Bürger ihr Gold und ihre Schätze den Plünderern übergaben. In der anderen wurden die Reichtümer in Brot verbacken, um einer Steuererhöhung zu entgehen. Der Vasilopita-Brauch ist eine beliebte Tradition in Griechenland und wird jedes Jahr zu Neujahr gefeiert.

Am Neujahrstag bereiten Griechen einen Kuchen namens Vasilopita zu, in dem sie eine Münze verstecken. Der Kuchen wird dann in Stücke geschnitten und an Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn verteilt. Jeder, der ein Stück bekommt, betet und wünscht sich Glück für das neue Jahr.

Die Vasilopita ist ein wichtiger Bestandteil der griechischen Kultur und wird jedes Jahr mit großer Freude gefeiert. Es ist eine Gelegenheit, um das neue Jahr mit Freunden und Familie zu feiern und das Glück für das neue Jahr zu beschwören.

Die Reihenfolge beim Schneiden der Vasilopita

Wichtig: Es gibt keine festgelegte Regel dafür, wie der Brauch genau gefeiert wird, da jede Familie ihre eigenen Bräuche und Traditionen hat. In manchen Familien wird die Vasilopita als Hefezopf gebacken, während andere ihn als Sandkuchen bevorzugen. Auch in Bezug auf die Verteilung der Stücke gibt es keine festen Regeln und jede Familie macht es auf ihre eigene Weise. Der Vasilopita-Brauch ist auch von Region zu Region unterschiedlich und kann daher von Familie zu Familie variieren.

Beim Vasilopita-Brauch werden die Stücke des Kuchens symbolisch z.B. so verteilt:

  • Das erste Stück steht für Christus
  • das zweite für Maria
  • das dritte für den heiligen Agios Vasilios
  • das vierte für das Haus
  • das fünfte für den Hausherrn
  • das sechste für die Frau des Hauses
  • und danach folgen die Familienmitglieder nach Alter.

Wie feiert ihr den Vasilopita-Brauch? Backst du den Kuchen als Hefezopf oder Sandkuchen? Wie verteilst du die Stücke unter deiner Familie?

Hier findest du einen passenden Artikel dazu mit dem Titel: Weihnachten in Griechenland: Bräuche, Traditionen und Schiffe statt Tannenbäumen

DU BIST GRIECHE Kalender 2023 Thumbnail
Hole dir 365 Tage Griechenland pur ins Haus!
DBG Kalender 2023 FB Share Image
Nur mit unserem beliebten Griechenland-Kalender: DU BIST GRIECHE Kalender 2023!